Hotline - Beratung durch unseren ärztlichen Beirat - Infos unter: 089 / 55 02 88 80

Vorstand

Der am 10.03.2020 in der außerordentlichen Mitgliederversammlung
gewählte Vorstand stellt sich vor:

Vorstandsvoorsitzende Frau Lilo Habersack

Lilo Habersack

Vorstandsvorsitzende

Lilo Habersack, geboren am 20.6.1943 im oberbayrischen Weilheim, aufgewachsen in einem (zahn)-medizischen Haushalt. Sie fand schon früh Interesse an medizinischen Fragen und absolvierte eine zahnmedizinische Ausbildung. Durch ihre Mutter lernt sie das Restless Legs Syndrom kennen, das damals als solches noch nicht erkannt und behandelt wurde. Nach einem 30-jährigen Intermezzo – Heirat – 3 Kinder – Patentwesen – 7 Enkelkinder fand sie als RLS-Betroffene zurück zu den medizischen Problemen.
Seit 2001 kann sie ihr soziales Engagement als ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Deutschen Restless Legs Vereinigung voll ausleben.

Dr. Joachim Paulus

Dr. jur. Joachim Paulus

Stellvertreter

Ich bin 69 Jahre alt, verheiratet, Vater bzw. Großvater von zwei erwachsenen Töchtern und drei Enkelkindern und lebe seit 1982 in München. Aufgewachsen in Düsseldorf, studierte ich nach Abitur und Banklehre in Münster und Freiburg Jura und Volkswirtschaft und begann 1982 bei einer Bank in München meine berufliche Laufbahn. Bis 2013 war ich im Bankgeschäft tätig, die letzten drei Jahre als selbständiger beratender Rechtsanwalt. Seit 2013 bin ich im Ruhestand.
2010 wurde bei mir RLS diagnostiziert, noch im selben Jahr wurde ich Mitglied bei der Deutschen Restless Legs Vereinigung, die mir seither bei meiner Krankheit in vielfacher Hinsicht geholfen hat. So freue ich mich sehr, dass ich der Vereinigung durch meine Tätigkeit im Vorstand (hoffentlich) einiges zurückgeben kann. Ich werde zuständig sein für die Ressorts Recht, Finanzen, Personal, IT und Marketing.

Dr. phil. Birgit Wagner

Birgit Wagner, geboren am 01.03.1966 als jüngstes von sechs Kindern und aufgewachsen auf einem Bauernhof. Nach dem Studium der Germanistik und der Promotion 1992 folgten sechs Jahre Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem DFG-Projekt. Lehraufträge an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und die Mit- herausgeberschaft eines wissen- schaftlichen Jahrbuchs begleiteten diesen Lebensabschnitt.
Wissenschaftlich geschult, aber seit Abschluss der Promotion auch in der mittelständischen Wirtschaft in Leitungsfunktion tätig, sind sowohl intellektuelle als auch betriebswirt- schaftliche Zusammenhänge bekanntes Terrain für sie.
Das lange Leiden der Mutter unter einer sehr schweren Form von RLS hat sie tief beeindruckt. Spätestens als die Mutter entschied, sich nach ihrem Tod für Forschungszwecke dem brain net zur Verfügung zu stellen, um anderen Patienten das zu ersparen, was sie selbst erleiden musste, war klar: Dieser Einsatz für andere muss gewürdigt und postum weitergeführt werden.