Hotline - Beratung durch unseren ärztlichen Beirat - Infos unter: 089 / 55 02 88 80

COVID-19 und Restless Legs Syndrom (RLS)

Zunächst die gute Nachricht: Bislang gibt es keine wissenschaftlichen Belege für eine Verbindung von COVID-19 und einem RLS und auch keine Hinweise darauf, dass ein RLS im Speziellen eine besondere Gefährdung darstellt.

Allerdings leiden viele RLS-Betroffene an Begleiterkrankungen wie zum Beispiel Diabetes oder Bluthochdruck, die ein Risiko darstellen, an einer schweren Form der COVID-19 Erkrankung zu erkranken.

Daher bitten wir alle RLS-Betroffenen darum, die erforderlichen Hygienemaßnahmen (PDF) und Abstandsgebote einzuhalten.

Bleiben Sie gesund!

Ihre RLS e.V. Deutsche Restless Legs Vereinigung

Hygienetipps vom BZgA