Hotline - Beratung durch unseren ärztlichen Beirat - Infos unter: 089 / 55 02 88 80

RLS Selbsttest 1+2

  • 1. RLS-Selbsttest: Bin ich betroffen?

Testen Sie mit Hilfe der folgenden Fragen, ob bei Ihnen möglicherweise ein Restless Legs Syndrom vorliegt.

Der Test kann Ihnen helfen, Ihre Symptome besser einzuordnen und sich gezielt auf einen Arzttermin vorzubereiten. Bitte beachten Sie aber, dass hier nicht abschließend alle Anzeichen für eine RLS-Erkrankung aufgeführt sind. Der Test kann nur Tendenzen aufzeigen und eine Diagnose durch den Arzt nicht ersetzen.

Wenn Sie mehr als zwei der folgenden zehn Fragen mit „Ja“ beantworten, sollten Sie mit Ihrem Arzt über diese Symptomatik sprechen. Er kann abklären, ob Sie möglicherweise an einem RLS leiden.

RLS Selbsttest Betroffenheit (PDF)

  • 2. RLS-Selbsttest: Reicht meine RLS-Therapie noch aus?

Sie erhalten bereits eine medikamentöse Therapie? Dann testen Sie mit Hilfe der folgenden Fragen, ob die RLS-Symptome Sie in Ihrem Alltag trotzdem weiterhin einschränken.

Sie können den Test ausdrucken und ausfüllen. So erhält Ihr Arzt schnell einen Überblick und kann Ihre Therapie mit Ihnen gemeinsam überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

RLS Selbsttest Therapiezufriedenheit (PDF)